Handschuhe

Fahrradhandschuhe gibt es in verschiedenen Ausführungen, Größen und Designs. Sie sollten die Wahl der richtigen Handschuhe unbedingt davon abhängig machen, welche Touren Sie fahren möchten. Mountainbike-Handschuhe sind anders gepolstert als zum Beispiel Handschuhe für das Rennrad. Einen Einblick in die verschiedenen Modelle und warum Handschuhe so wichtig sind, haben wir weiter unten auf der Seite für Sie zusammengestellt. In unserem Onlineshop und im Geschäft finden Sie außerdem ein breites Produktsortiment qualitativer Fahrradhandschuhe. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Dieser Filter hilft Ihnen beim Suchen

  • alle Löschen
Keine Datensätze vorhanden

Wozu sind Fahrradhandschuhe gedacht?

Beim Fahrradfahren werden besonders das Gesäß und die Arme beziehungsweise Hände belastet. Auf Dauer kann dies zu Überstrapazierung der Handgelenke führen. Auch bei Touren im unbefestigten Gelände, zum Beispiel beim Mountainbike fahren, sind die Hände und Gelenke ständigem Druck und Stößen ausgesetzt. Das kann auf Dauer zu Zerrungen oder Verspannungen führen. Fahrradhandschuhe sind gepolstert und schützen die Gelenke vor Druck und Stoßbelastung. Außerdem mindern Sie die Verletzungsgefahr im Falle eines Sturzes. Handgelenkbrüche machen 25% der häufigsten Brüche aus. Die Polsterung eines Fahrradhandschuhs befindet sich an der Handinnenfläche, am Ballen, am Daumenglied, den Fingergelenken und manchmal, je nach Modell, auch an den Fingerknöcheln.

Welche Fahrradhandschuhe gibt es?

Fahrradhandschuhe gibt es in verschiedenen Modellen. Rennradhandschuhe sind oft an den Fingerspitzen „abgeschnitten. Das bedeutet, dass die letzten beiden Fingerglieder unbedeckt sind. Dadurch werden die Hände ausreichend belüftet. Vollkommen geschlossene Handschuhe haben den Vorteil, dass sie sehr vielseitig einsetzbare sind. Es gibt sie in isolierter Variante für den Winter oder als luftige Variante für den Sommer. Sie sitzen idealerweise wie eine zweite Haut. Spezielle Mountainbike-Handschuhe sind meist solche Vollfinger-Handschuhe. Sie haben wenige Nähte und sind aus griffigem Material.

Wie sollten Fahrradhandschuhe sitzen?

Fahrradhandschuhe dürfen nicht zu eng, aber auch nicht zu locker sitzen. Wenn zu viel Stoff vorhanden ist, kann dieser sich knüllen und unangenehme Druckstellen hinterlassen. Idealerweise sollten Sie vorne am Finger noch etwas Platz übrig haben, allerdings nicht zu viel. Besonders an den Handflächen sollten Fahrradhandschuhe gut anliegen und nicht knittern. An der Handinnenfläche sollte das Material etwas fester sein, damit die Polster nicht verrutschen. Die Außenseite dagegen ist meist etwas dehnbarer, liegt aber trotzdem eng an.

Fahrradhandschuhe für Kinder

Besonders unsere kleinsten Fahrerinnen und Fahrer liegen uns am Herzen. Kinderhände sind empfindlicher und deswegen anfälliger für Schürfwunden oder andere Verletzungen. Speziell für Kinder konzipierte Handschuhe garantieren Sicherheit und Schutz vor Verletzungen beim Radeln. Bei der Entwicklung der Handschuhe wurde genau auf die kindliche Ergonomie und das Wachstum der Nachwuchsrennfahrer geachtet. Und natürlich sind auch die Designs und Farben absolut kindgerecht. Schließlich macht Sicherheit noch viel mehr Spaß, wenn sie cool aussieht!

Kann ich auch andere Handschuhe zum Radfahren tragen?

Natürlich können Sie auf haushaltsübliche Handschuhe zurückgreifen. Besonders im Winter werden die Handschuhe meistens aus dem Schrank hervorgeholt. Sie sollten allerdings beachten, dass solche Alltagshandschuhe nicht den gewünschten Schutz bieten, wie spezielle Fahrradhandschuhe dies tun. Alltagshandschuhe sind nicht dementsprechend gepolstert. Sollten Sie also leidenschaftlicher Mountainbiker sein, empfehlen wir, dass Sie über richtige Fahrradhandschuhe nachdenken. Stöbern Sie doch gern in unserem Onlineshop. Wir freuen uns über Ihr Interesse!